Macaw.de/Artikel/Blogs/Mit Fusion Development holen Sie alles aus der Power Platform heraus

Mit Fusion Development holen Sie alles aus der Power Platform heraus

3 Tipps für eine erfolgreiche digitale Transformation

fusion-development

Agileres, datenbasiertes Arbeiten steht ganz oben auf strategischen Agenden. Dank der Power Platform erfolgt die notwendige digitale Transformation viel schneller. Mit dieser Plattform erstellen Mitarbeiter:innen ohne Programmiererfahrung selbst einfache Apps. Möchten Sie sich völlig digital transformieren? Dann müssen Sie auch kompliziertere Apps entwickeln, und dafür brauchen Sie immer noch Programmiererfahrung. Dies erfordert eine bessere Zusammenarbeit zwischen Business und IT. Mit Fusion Development à la Macaw verbinden Sie diese beiden Welten: Sie machen die digitale Transformation mit Power Platform zum Erfolg und erzielen mit wenig Code große Wirkung: low code, high impact.

Sie möchten blitzschnell auf Entwicklungen reagieren können oder sogar neue Trends vorantreiben? Für eine solche Agilität brauchen Sie digitale Innovationen. Beginnen Sie mit der Digitalisierung von Papierprozessen über Apps. So kann Ihre Organisation effizienter arbeiten, Sie machen weniger Fehler und analysieren den digitalen Output zentral. Mit diesen datenbasierten Erkenntnissen bleiben Sie am Ball. Außerdem können Sie bei diesen Apps diverse neue Technologien wie KI, RPA und IoT einbinden, die Ihren Mitarbeiter:innen helfen, effizienter zu arbeiten und die Servicequalität für Kund:innen zu verbessern.

Citizen Developers fehlen entscheidende Fähigkeiten

Oft gelingt es Unternehmen nicht, die digitale Transformation so schnell voranzutreiben, wie es das Business wünscht. Der CIO möchte zwar liefern, kann es aber nicht, weil ein Großteil des Budgets dafür verwendet wird, die IT am Laufen zu halten. Die Power Platform bietet dafür eine Lösung, da Mitarbeiter:innen ohne Programmiererfahrung eigene Apps erstellen können. In der Regel fehlen diesen Citizen Developers die Fähigkeiten, kompliziertere Anwendungen zu entwickeln, und sie verfügen nicht unbedingt über Kenntnisse der Geschäftslogik.

Gerade die Interaktion zwischen Citizen Developers und professionellen Entwickler:innen ist hier entscheidend, denn sie lernen in diesem Prozess voneinander. So gelingt es den Citizen Developers, die Best Practices der Softwareentwicklung zu übernehmen: agiles Arbeiten, DevOps, Versionskontrolle und vieles mehr.

Apps sind nicht für alle geeignet

Wenn Mitarbeiter:innen ohne IT-Kenntnisse Low-Code-Apps entwickeln, stehen diese nicht immer im Einklang mit der IT-Strategie. Power Apps füttern beispielsweise das Kernsystem mit falschen Daten oder integrieren sich nicht richtig in die IT-Landschaft. Entwickeln Programmierer:innen Apps, die Cititzen Developers überfordern würden, erfüllen sie zwar die IT-Anforderungen, aber vielleicht nicht die Anforderungen der Benutzer:innen. Da Richtlinien für die App-Entwicklung fehlen, werden Teile von Apps, die jedoch beispielsweise gut mit den Kernsystemen verknüpft sind, nicht wiederverwendet. Infolgedessen fehlt Ihnen die gewünschte digitale Beschleunigung.

Fusion Development steigert den Wert der Power Platform

Was Sie brauchen, sind (modulare) App-Bausteine, die jederzeit die Anforderungen der IT, des Business und der Mitarbeiter:innen erfüllen. Das hört sich nach einer technologischen Aufgabe an, tatsächlich ist es aber vor allem eine organisatorische Herausforderung, Ihr Unternehmen letztendlich auf Composable Business umzustellen. Dabei handelt es sich um ein verteiltes Organisationsmodell, mit dem zentral gesteuerte Unternehmen laut Gartner nicht nur agiler werden, sondern auch höhere Gewinne erzielen.

Bereiche erfolgreich zusammenbringen

Der Auftrag? Stellen Sie multidisziplinäre Teams aus Developers, IT-Expert:innen und Geschäftsanwender:innen zusammen, um unternehmenskritische Power Apps zu entwickeln und auszurollen. Diese Fusion Teams bringen Citizen Developers ohne Programmiererfahrung, Entwickler:innen und IT-Administrator:innen zusammen. Neben diesen technischen Fachbereichen sorgen Sie in diesen Teams dafür, dass auch Endbenutzer:innen und Kolleg:innen etwa aus dem Marketing und Vertrieb vertreten sind. So reißen Sie mit Fusion Development die Mauern zwischen den Abteilungen ein und führen die Mitarbeiter:innen zusammen. Steigern Sie die Erfolgschancen mit einem soliden Ansatz. Es ist Zeit für einen strukturierten Plan!

 

1. Schreiben Sie einen Projektplan für Fusion Development

Sie brauchen einen Plan, in dem Sie festlegen, was das digitale Produkt sein wird, welchen Zweck es erfüllt, aus welcher Technologie es besteht und wer welche Verantwortung hat und übernimmt. Wer erarbeitet die Anforderungen? Wann hat die App Einführungsreife? Dürfen alle die Lösung ausrollen? Oder werden Sie den Rollout über Azure DevOps vornehmen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen sind die Bestandteile eines soliden Projektplans! Beziehen Sie dabei Erfahrungen und Best Practices mit ein und teilen Sie diese mit der Organisation, damit Sie den Projektplan kontinuierlich verbessern und die Prozesse weiterhin aufeinander abstimmen können.

2. Die richtige Teamzusammensetzung

Welche Fähigkeiten brauchen Sie von Seiten des Business und der IT, um gute, wiederverwendbare Apps zu entwickeln? Vielen Unternehmen fehlen die richtigen IT-Kenntnisse, holen Sie also einen IT-Partner mit an Bord. Ein:e Vertreter:in der internen IT ist auf jeden Fall zu empfehlen, damit Sie sicher sein können, dass sich die neue App gut in die IT-Landschaft Ihres Unternehmens einfügt. Zudem wird ein Business Analyst benötigt, um die Übersetzung zwischen Business und IT vorzunehmen. Ein Solution Architect wiederum übersetzt die Business-Anforderungen in IT-Anforderungen. Hier treffen Sie die Entscheidung, welchen Teil Sie mit Low Code erstellen und welcher von einem Developer geschrieben wird. Der Scrum Master oder Projektmanager:in leitet das Projekt in die richtigen Bahnen.

3. Beseitigen Sie die Sprachbarriere

Weiß ein:e Marketingmitarbeiter:in, was ein Pull Request ist? Wahrscheinlich nicht. So gibt es unzählige Begriffe, die in einer Abteilung üblich sind und in einer anderen wie Abrakadabra klingen. Wenn die Kolleg:innen nicht verstehen, worum es geht, sind sie nicht dumm. Sie sind einfach nicht mit dem Vokabular eines anderen Fachbereichs vertraut. Dafür sollte sich niemand schämen. Schaffen Sie daher ein sicheres Umfeld, in dem das Fragenstellen belohnt wird. Schreiben Sie Begriffe in den Projektplan, damit das nächste Fusion Development Team sich leicht einlesen kann. Wenn jemand den Begriff dennoch nicht kennt, seien Sie freundlich und antworten Sie mit Verständnis und helfen Sie einander! Nur wenn Sie zusammenarbeiten, schaffen Sie ein besseres datenbasiertes Unternehmen.

 

Microsoft Power Platform: der Katalysator Ihrer digitalen Transformation

So wird die Power Platform der Motor Ihrer digitalen Transformation. Möchten Sie wissen, woraus die Platform besteht und wie Sie sie einsetzen? Lesen Sie das Whitepaper und starten Sie jetzt Ihre Power Journey.

Mehr lesen
Macaw | Full-service digital partner

What's your challenge?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Gestaltung positiver Kundenerfahrungen und einer Steigerung der Mitarbeiterproduktivität. Sie wollen mehr erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin oder rufen Sie uns an.